St. Antonius Schützenbruderschaft Rechterfeld e.V.
 
Dorfstrasse 24  •  49429 Rechterfeld  •   Tel.: 04445-961107  •  Fax: 04445-961108

Schießstände, Kegelbahnen, Schützenklause, Restaurant, Saalbetrieb


Obby´s im Schützenhof Rechterfeld


Berichte & Aktionen              Zum Archiv
 

09.05.2010Festumzug und Kommers im Zelt.
Etwas zu kühl, aber trocken. Mit diesem Wetter konnten wir gut leben, und so stand einem super Festumzug mit vielen Hundert Schützen und Musikern nichts mehr im Wege. Das König Andreas es mit den Pferden hält, ließ sich an den nicht weniger als fünf Kutschen für seinen Hofstaat feststellen. Und die Damen in ihren tollen Garderoben strahlten soviel Sympathie und Wärme aus, dass eine Sonne am Himmel wohl schon zuviel des Guten gewesen wäre. In seiner Ansprache an sein Volk, verlesen durch Otto Sandkuhl, ging König Andreas auch auf die Finanzkrise Griechenlands ein. Und er hielt auch gleich einen passende Lösung parat: Sein neuer Finanzminister soll auf den allseits beliebten Ouzo eine Sondersteuer erheben. Es könne nicht angehen, dass die griechischen Gastwirte ihren Schnaps hier vor Ort umsonst ausschenken und wir die gesamte Zeche nun direkt nach Griechenland zu überweisen haben? Dem letztjährigen König werden in der Regel immer noch mal die "Leviten gelesen". Wegen "Befangenheit" fiel dieser Punkt aber mehr oder weniger aus. Es sei aber ein Ereignisreiches Jahr mit vielen Höhepunkten gewesen, die allesamt hervorragend gelaufen seien. Und er brachte es mit einem Satz auf den Punkt: "Wir alle waren König". Im gut gewärmten Festzelt angekommen, verbreitete sich schnell eine lockere und entspannte Atmosphäre. Wie gut und schnell es mit der Getränkeversorung an den Tischen klappt, bestätigten die Schützen aus Arkeburg (ab diesem Jahr regelmäßiger Gast auf unseren Schützenfesten). Für viele eine Selbverständlichkeit, für die Thekenmannschaften aber eine "organisatorische Meisterleistung", wenn sich ein Zelt innerhalb von 10 Minuten von 0 auf 100 % füllt. Ein besonderer Dank unsererseits auch mal in diese Richtung. Nachdem die Gast- und Musikvereine dem Königsthron ihre Aufwartung gemacht hatten, spielte die Kapelle "Horntime" in Big Band Marnier auf. Eine bunt gemischte Truppe von "Musikverrückten", die super aufspielte und auch durch Gesangseinlagen überraschte. Sie waren sicherlich nicht das letzte Mal in Rechterfeld. Um ca. 20.30 Uhr verabschiedete sich dann der Königsthron zu einem wohlverdienten Spargelessen im Schützenhof. Ein anstrengender, aber schöner Tag ging zu Ende. Jetzt schaun wir mal, was uns der Montag noch so bringt.    Großansicht   Großansicht   Großansicht
   



Zurück zur Startseite