St. Antonius Schützenbruderschaft Rechterfeld e.V.
 
Dorfstrasse 24  •  49429 Rechterfeld  •   Tel.: 04445-961107  •  Fax: 04445-961108

Schießstände, Kegelbahnen, Schützenklause, Restaurant, Saalbetrieb


Obby´s im Schützenhof Rechterfeld


Berichte & Aktionen              Zum Archiv
 

21.07.2010Sauerlandfahrt unserer Schützenjugend
Schon seit Ende der 80er Jahre veranstaltet die Schützenbruderschaft Rechterfeld in regelmäßigen Abständen (jetzt alle 2 Jahre) Jugendfreizeiten im Sauerland. Es geht in den Ort Grafschaft bei Schmallenberg, wo in einer großen Schützenhalle nicht nur übernachtet wird, sondern auch andere Räume wie Küche, sanitäre Anlagen usw. zur Verfügung stehen. Seit über 10 Jahren schon werden diese jetzt von unseren Jugend-Schießleitern Fietje Meyer und Jürgen Thölke geleitet und organisiert. Am Montag den 26. Juli ist es wieder so weit. Schon um 07.00 Uhr setzt sich ein "Vorauskommando" mit PKW und Bulli und diversen Versorgungsgütern an Bord in Bewegung. Die Lagerleitung übernehmen Fietje Meyer und Jürgen Thölke, die Hauptbetreuer sind Matthias Themann und Carl Heinz Freese. Ferner dabei sind 3 Küchenfrauen (Irmgard Dasenbrock, Margreth Sandkuhl und Anni Hohnhorst) und die Co–Betreuer Dennis Themann, Dirk Kossen, Nicole Diersen und Josefa Marischen–Wilkens. Der Haupttross startet dann um 11.00 Uhr vom Parkplatz des Schützenhofes. Neben den 45 Kindern sind noch die Hauptbetreuer Kathleen Thölke, Carina Kossen und Thomas Wefringhaus und die Co–Betreuerin Verena Thölke mit an Bord. Um auch pünktlich um 11.00 Uhr starten zu können, ist das Treffen zum Verstauen des Gepäckes im Bus schon für 10.30 Uhr angesetzt. Alle Tage sind bestens mit diversen Spielen und Unternehmungen organisiert. Einen Tag verbringt man im Freizeitpark "Fort Fun", am Mittwoch kommt Pastor H.-J. Lücker zu Besuch, mit dem oben auf dem "Wilzenberg" eine Messe gefeiert wird. Und zum Abschluss am Freitag findet ein "Bunter Abend" statt, der von allen mitgestaltet wird. Am Samstag den 31. Juli wird dann um 11.00 Uhr die Heimreise angetreten. Und danach gibt es sicherlich wieder viel zu erzählen, aufzuarbeiten, ein Fazit zu ziehen - und wohl auch schon die ersten Planungen für die Tour in zwei Jahren festzuhalten. Schön dass wir so viele Leute haben, die sich aktiv für die Gemeinschaft einsetzen. Lob und Anerkennung dafür schon mal im voraus, sicherlich auch im Namen aller Familien, die ihre "Kleinen" hier auf eine sehr "kostengünstige Reise in ein Abenteuerland" schicken können.         
   



Zurück zur Startseite